Hallo liebe Dienstaggruppe 

Ich grüße Euch heute ganz herzlich auf meiner Homepage

Hier werden wir uns ab Januar 2021  treffen, bis es wieder in der Kunstschule möglich ist.

Hallo Alienna

Hallo Emma

Hallo Helena

Hallo Hendrik

Hallo Lou

Hallo Lilou

Hallo Lisa

Hallo Mara

Hallo Merle


Meeting im Lockdown 2021


Lustige, auch traurige Geschichten aus dem Hühnerstall erzählen Olga, Henrietta, Huhni und Huwi und wie sie alle heißen.


Dummes Huhn? Was ein Quatsch! Hühner liefern uns nicht nur Eier-sie erzählen uns auch lustige-satirische und auch traurige Geschichten.

Erzähl uns nun Deine Hühnergeschichten - natürlich gezeichnet. 

 

Und so gehst Du vor :

  • Papier A5 - einfach ein A4 Blatt in der Mitte durchschneiden
  • Fineliner schwarz und roten und gelben Filzstift
  • Wir benutzen nur wenig Farbe, damit man die Geschichten gut lesen kann.

Deine Geschichten werden hier veröffentlicht und wir drucken auch Kunstpostkarten.

Karten können hier bestellt werden.

 10 Hühnergeschichten zu 10 €

Der Betrag fließt zu 100 % in unser Baumprojekt "plant for the planet"

Einfach über das Kontakformular die Bestellung aufgeben und den Titel der Geschichte.




Und hier gibt es schon Hühnergeschichten.





Meetingergebnisse Februar 2021  "ich liebe Hundertwasser" 


Filzstift auf A3 Zeichenpapier 


Meeting im Lockdown 2. Februar2021

Thema -  wir nähern uns Miro


Bitte bereitlegen: Zeichenblock A3 - Wasserfarbkasten- Pinsel- Filzstifte - Bleistift- Schere

                            Klebestoff und die Phantasie nicht vergessen


Themen :             Der Künstler Miro in seiner Zeit

                            seine Symbolsprache verstehen lernen

                            Komposition von Linie zu Fläche

                            Grundfarben- Tertiärfarben



  • Bild 1      Lege die Materialien auf den Arbeitstisch. Wasserglas und Zeitung 
  • Bild 2      Zeichne mit Bleistift Augen der Phantasie und male diese mit den                                     Grundfarben  aus und umrande mit Schwarz.
  • Bild 3      Färbe wässrig das Zeichenpapier A3 mit heller Farbe ein und lasse es                             trocknen.
  • Bild 4      Schneide die Augen aus 
  • Bild 5      Mit schwarzem Filzstift und geschlossenen Augen zeichnest du nun die                           Umrisse von phantastischen Tieren oder anderen Lebewesen.
  • Bild 6      Klebe die Augen ein
  • Bild 7      Nun füge dem Bild mit wässriger Farbe die Tertiärfarben hinzu- Orange- Grün                 und Violett.
  • Bild 8      Nach dem  Trocknen arbeite das Gemälde aus. Suche Überschneidungen                       und fülle diese mit Farbe flächig aus. Füge Wimpern oder Füsse hinzu.

Nun stelle das Bild aufrecht und betrachte es aus der Entfernung. Noch kannst Du Linien und Flächen hinzufügen, bis Du einen Schwung und eine Verbindung der Elemente erkennen kannst.

Ich wünsche Dir viel Freude bei dem Projekt. Die Ergebnisse werden dann hier zu sehen sein.


Hier siehst Du zwei Meeting Ergebnisse. Schwarze Linien auf weißes Zeichenpapier gezeichnet und die Überschneidungen mit den Grundfarben und Sekundärfarben gefüllt.


Fensterblicke

 

Wir schauen gerne aus dem Fenster, denn es ist unsere Welt, sowohl drinnen wie auch draußen. Oft ist es nur ein flüchtiger Blick nach dem Wetter oder ob der Mond scheint.

Auch warten wir am Fenster mit Ungeduld auf Freunde oder lieben Besuch.                        Wir beobachten am Fenster die Vögel oder die Nachbarkatze. 

Langeweile aushalten auf der Fensterbank ist oft Inspiration für Kreativität.



Bitte bereitlegen:  Bleistift - Lineal - mehrere A4 Blätter weiß- Klebestift- Schere - Notizblock


Themen:    Materialkunde  Bleistift

                  die Senkrechten

                  Skizzen mit Bleistift    

                  Ausarbeitung mit Farbe                                        

 

         

  • Bild 1. Lege Dir die Materialien bereit. Weiße A4 Blätter, Lineal. Schere, Kleber
  • Bild 2. fertige einen kleinen Rahmen aus Streifen und besuche alle Fenster in der Wohnung. In Augenhöhe an die Fensterscheibe halten und einen interessanten Ausschnitt suchen. Danach pinnst du mit Klebestreifen den Rahmen an das ausgewählte Fenster. Beginne deine Bleistiftzeichnung mit dem für dich wichtigsten Objekt. Zeichne nicht alles was du siehst, nur was für dich wichtig ist.
  • Mache von der Zeichnung 5 schwarz-weiß Kopien
  • Zuerst mit einem schwarzen Fineliner eine Zeichnung ausarbeiten
  • Dann versuche mit unterschiedlichen Stiften und Kreiden die 4 Kopien auszuarbeiten.
  • Komplementär Kontraste  Gelb - Violett oder Rot- Grün oder Blau zu Orange können interessante Farbentscheidungen sein. 
  • Nun kann der Fineliner wieder eingesetzt werden und du kannst Linien betonen

Schicke mir die Ergebnisse, die wir bei dem nächsten Meeting besprechen.

Danach werden die Ergebnisse als Klappkarten gedruckt und du erhältst eine kleine Kiste mit Kunstpostkarten. Darin findest du auch Karten mit Fensterblicken der Gruppe Dienstag.


Nun freuen sich Menschen, die dich nicht sehen können, auf Post mit Fensterblicken.


Nächstes Meeting 19. Januar 17.30 Uhr




Aufgabe vom 17. August bis 31. August


Lust auf das Abenteuer Farbe?

Dann starten wir das Abenteuer "FARBE"


 


  • Schau Dir den Farbkreis genau an und benenne dann: 
  • Grundfarben  oder Primärfabren  (ROT - GELB - BLAU )
  • Sekundärfarben  ( ORANGE- GRÜN - VIOLETT )  2 Primärfarben  mischen
  • Tertiärfarben  ( Zwischentöne - wenn man eine Primär und eine Sekundärfarbe mischt

Benutze Deinen Schulfarbkasten und versuche aus den 3 Grundfarben die Farben selbst zu mischen. Mit einem Teller kannst Du einen Aussenkreis zeichnen und mit einem kleineren Teller den Innenkreis. Zeichne nun mit einem Lineal das Dreieck in der Mitte.

Füge nun die Grundfarben ein, dann die Sekundärfarben und die Tertiärfarben.


Hast Du das Farbabenteuer bestanden? Auch wenn es nicht gleich geklappt hat, Übung macht den Meister. Mache ein Foto und schick mir das Ergebnis. Ich freue mich schon.

 

Nun die zweite Aufgabe, es sind ja auch zwei Wochen.

  • Bastele Dir ein Mikrofon z.B. aus einem Stab oder Stock, knülle einen Papierball und nun kannst Du ein wenig Alufolie (wenig) verwenden.
  • Nun startest du mit dem Mikrofon das Interview
  • Befrage bitte viele Erwachsene zu den Farben
  • Überlege Dir einen höflichen Text  (z.B. Liebe Frau oder Herr Sowieso, mein Name ist Hase und ich gehe in die Kunstschule. Heute möchte ich herausfinden, ob Erwachsene auch etwas über Farben wissen.
  • Frage 1. Was sind die Grundfarben?
  • Was sind die Sekundärfarben?
  • Was sind die Tertiärfarben?

Hat der Interviewte alle Fragen richtig beantwortet, schreibe seinen Namen auf . Malilli schenkt ihm dann einen Baum bei "plant for the planet"

Hat er nicht Alles gewusst, bittest Du um eine Spende für "plant for the planet"


Gerne kannst Du ein Foto von deinem Mikrofon machen und ein kleines Video von dem Interview. Die Videos bleiben aber privat auf deinem Handy, darauf muss du achten. Möchtest du, dass ich das Video hier zeige, muss der Interviewte dies erlauben. Das ist ganz wichtig, dass man immer fragt.


Hast Du die Abenteuer bestanden?  SUPER

(Lernziel - Farbenlehre Grundkenntnisse - freie Rede - Kreativität und Dokumentation)


Schaut auch immer bei den anderen Gruppen:  Donnerstag 1 und Freitag 1

klickt Euch doch mal durch- es gibt überall was zu entdecken.


Liebe Kinder - in dieser Woche vom 30.03 bis 07.04 bauen wir einen Osterbaum.

 

Sieht er nicht schön aus?



Wenn Du Lust hast mitzumachen, schau mal, wo Du im Hause einen Karton findest.

Dann lege Dir noch die Materialien zurecht. Schaue dir die Fotos nun an, dann kann es losgehen.


 


Bild1   Lege Dir zuerst alle Materialien zurecht und einen Schuhkarton. In diesen kannst

           du täglich die Materialien zurücklegen- dann ist immer schön aufgeräumt.

           Schau dich mal im Hause um, wo Du einen großen Karton findest. Ich habe einen

           "Rewe Karton" genommen- weil der gerade da war.

Bild 2   Nun malst Du auf ein Papier- kann auch Zeitungspapier sein- der Umwelt zuliebe-

            und zeichne Deinen Baum vor- kann gerne schöner sein wie mein Baum.

            Ihr wisst, Erwachsene wollen das immer so langweilig perfekt machen.

Bild3    jetzt brauchst Du einen Assistenten zum ausschneiden- schließlich sollst Du dich

            nicht verletzen mit dem Cutter. Sag Deinem Assistenten, dass er auch einen

            Fuß ausschneiden muss und überprüfen, dass der Osterbaum schön gerade steht.

            Hat Dein Assistent gute Arbeit geleistet- wir bedanken uns gerne. Überhaupt sollte

            man sich öfter bedanken.

Bild 5   Nun bekommt der Baum Blätter - wie in der Natur gerade draußen. Du kannst 

            bunte Papiere nehmen und  mit Farbe oder Pastellkreiden die Blätter malen und

            dann ausschneiden. Du kannst diese dann mit einem Klebestift an den Baum 

            heften zum  Leben erwecken- wie in der Natur. Das wird schön- 

Bild 6   nochmals ein Foto der Blätter- ich fände es schöner- wenn die Blätter selbst 

            gemalt sind- irgendwie finde ich meine Blätter langweilig.

Bild 7   Hier seht Ihr noch die Vögel auf dem Baum. Wäre es nicht schöner, die kleinen

            Vögel auf Karton mit Ölkreiden oder Farbe zu malen- dann ausschneiden und 

            ankleben- entweder mit Klebestift oder nochmals mit Deinem Assistenten. Der

            kann auch dann die Klebepistole nehmen. Wie wäre es mit  Eulen?


Wir  sind noch nicht fertig- denn morgen werde ich den schönen Osterbaum noch mit Moos und frischen Blumen und Osterdeko noch schöner machen. Sucht mal, was es bei Euch für Osterschmuck gibt. Bin gespannt, wie Ihr das macht.

Na, wie gefällt Euch das. Ich glaube, das wird wunderschön.



Für Euch habe ich mir nun etwas ausgedacht, das für die Großeltern gedacht ist, die wir ja nicht besuchen dürfen. Das Bild ist nicht schwierig zu malen, so dass ihr das bestimmt mit der Anleitung schafft. Falls keine Leinwand vorhanden ist, geht es natürlich auch auf Papier, oder es gibt vielleicht Holzplatten im Haus. Ich kann auch kleine Leinwände bestellen, die man vor der Türe abholen kann. Ganz wie Ihr wollt.


  • wir richten zuerst unseren Arbeitsplatz ein, genau wie in der Kunstschule. Bitte großzügig Zeitungspapier unterlegen, ein Wasserglas, die Pinsel und ein Tuch.
  • dann mischen wir uns Farbe in Plastikbechern an, oder ihr nehmt den Pelikankasten von der Schule. Nicht jeder hat ja Acrylfaben. Es sind ja für die beiden Bilder nur wenige unterschiedliche Farben, so ist es ja auch ganz einfach.
  • Dann geht ihr an die Arbeit und versucht es wirklich ohne Hilfe hinzukriegen.
  • Die Eltern wollen auch mal Pause haben und wir schaffen das gemeinsam. Wenn Ihr zwischendurch Fragen habt, einfach anrufen. Ich helfe dann per Handy.
  • Ist das Bild gelungen, schickt mir ein Foto, dieses werde ich dann hier veröffentlichen
  • Auch den Platz danach wieder selbstständig in Ordnung bringen. Wenn Farbe übrig ist, etwas Wasser mit einem Zerstäuber sprühen und mit Klarsichtfolie abdecken. So könnt ihr die Farbe immer wieder verwenden.
  • Wer Lust hat, kann ja beide Bilder diese Woche malen, ganz wie Ihr wollt.


 

 

 

 

  • Bild 1. Platz einrichten mit Leinwand oder Papier und den Utensilien
  • Leinwand oder Papier mit hellblauer Farbe und großem Pinsel bemalen
  • Den Hasen mit Acrylstiften oder Pastellkreide vorzeichnen, bitte keinen Bleistift nehmen. Aber das wisst Ihr ja. Ihr könnt Euch auch auf Papier eine Schablone machen, diese ausschneiden und dann auf die Leinwand legen. So seid Ihr ganz sicher, dass das Häschen die richtige Größe hat. Ihr wisst, meist ist es zu klein gezeichnet.
  • Dann malt den Hasen mit grobem Pinsel weiß aus und mit kleinerem Pinsel dann die anderen Pastelltöne. Die Blumen kann man auch mit Wattestäbchen tupfen oder mit einem kleinen Schwamm, den man zuschneiden kann.

 

  • Das ist ganz einfach
  • Leinwand oder Papier mit hellgrauer Farbe und grobem Pinsel bemalen
  • Dann den Stuhl mit Aquarellstiften oder Pastellkreide vorzeichnen
  • Malt den Stuhl mit einer braunen Farbe aus, danach in die noch feuchte Farbe graue Farbe vertreiben.
  • Während das Bild trocknet, könnt ihr die Katze auf Papier zeichnen, ausschneiden und dann auf dem Stuhl platzieren. Ihr seht, einfach graue und schwarze Farbe und die Katze wie auf dem Foto ausmalen.
  • Fertigstellung dann mit weißer Farbe und die Augen müssen ganz ganz schön werden- gelbe Farbe oder grüne Farbe. Denkt an die Schnurrbarthaare.
  • Fertig und Foto schicken.

 

 



Hier seht Ihr wunderbare Ergebnisse von Emma-Mara-Alienna-Hendrik und Max

Das habt Ihr so großartig gemacht- ich bin richtig stolz auf Euch. Note absolut super Plus



 


 D


Samstag

Begabtenförderung            11.00 Uhr bis 13.00 Uhr 

Einzelunterricht

  

 Die tägliche  Kolumne : ♥ 

 nicht immer ♥


 

 Besuchen Sie uns auch         

 auf facebook.